Copyright 2017 - Geschichtsverein Buchschlag

Veranstaltungen


04.10.2017

Mitgliederversammlung des Geschichtsverein Buchschlag e.V.

 

25.10.2017

Der erste Bürgermeister.- Hans Meudt und die Gründung Dreieichs

Vortragsabend in der Galerie der Stadtbücherei Sprendlingen,

Fichtestraße 50 A, 20:00 Uhr

 

06.11.2017

Jour fixe des Geschichtsvereins Buchschlag, im Restaurant „Ursprung“, Buchschlager Allee 4, ab 19:30 Uhr, Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen

  19.11.2017

Buchschlag und der Denkmalschutz

Kim Bagus: Neu Bauen in Alt-Buchschlag

Vortrag und Ausstellung

Für Mitglieder des Geschichtsvereins, Falltorweg 4, 17:00 Uhr

 

Newsletter
______________________

Offene Gärten

Zum zwölften Mal: Die Offenen Gärten 2017 in Buchschlag waren ein voller Erfolg. Hunderte strömten an diesem herrlichen Sommerwochenende in die Gärten und zu den Veranstaltungen. Ob Pflanzenbörse, Rockkonzert oder Puppentheater, das vielfältige Rahmenprogramm hatte für jeden etwas geboten.

Das Archiv des Geschichtsvereins präsentierte eine Ausstellung über Buchschlag und den Denkmalschutz, im Fokus die Häuser der Ernst-Ludwig-Allee. Das besondere Interesse alter Buchschlager galt einem Amateur-Film über den Rathausbrand 1968. Besucher aus der ganzen Region erfreuten sich an den Buchschlager Gärten und entspannten bei Speis und Trank im Garten der Familie Thießen. Die kochenden Männer offerierten Kartoffelsuppe und zahlreiche Helfer des Gartenteams unseres Geschichtsvereins verkauften Kaffee und Kuchen. Die Gartenbesitzer waren glücklich über die begeisterten und interessierten Besucher.

Für den reibungslosen Ablauf und die gute Organisation sorgte unermüdlich Kim Bagus, die wie immer die Verantwortung trug. Der Geschichtsverein verdankt ihr und allen Helfern auch dieses Jahr einen Erlös von annähernd 3000,- Euro aus den Einnahmen dieser jährlichen Veranstaltung. Die Planungen für die kommenden Offenen Gärten laufen bereits wieder, 2018 sind Gärten rund um die Ernst-Ludwig-Allee geöffnet.

Rund um den Schneckenbrunnen

Große Sorgen bereitete in diesem Jahr der Brunnen, technisch musste er häufig gewartet werden, nicht zuletzt, weil immer wieder Steine, Dosen, Papier, Zigarettenkippen ins Wasser geworfen wurden, sogar eine Windel landete im Brunnen, so dass die Filter verstopfen und der Wasserlauf ins Stocken kommt, bis der Brunnen schließlich versiegt. Die Becken werden immer wieder gereinigt, doch konnte bisher gegen die schnelle Verunreinigung und Veralgung keine kostengünstige Lösung gefunden werden. Im Frühjahr wurden unerwünschte Wildkräuter entfernt, Bänke gereinigt und Rosen behandelt. Leider fehlt uns bei diesen immer wieder notwendig werden Tätigkeiten noch Unterstützung! Gerne heißen wir Helfer willkommen.

Sehr froh sind wir über die Unterstützung der Volksbank Dreieich, die im Rahmen ihrer „guten Taten“, die in diesem Jahr anlässlich eines Jubiläums erbracht werden sollen, mit mehreren Mitarbeitern bei der Herrichtung des Straßheim-Gartens Hand anlegen wird, voraussichtlich am 5. oder 6. Oktober, je nach Wetterlage. So können Krokusse gepflanzt, Unkraut beseitigt und Bänke gereinigt werden.

 

Die Rosen kündigen mittlerweile den Herbst an, sie haben dicke Hagebutten und warten auf einen Herbstschnitt. Leider sind aufgrund des Birkenbestandes, der dem Boden viele Nährstoffe und Wasser entzieht, nicht alle Kletterrosen gut über den Sommer gekommen… Sehr üppig blühte dieses Jahr, erstmalig, die Rose „Lykkefund“, die eigens für diesen schattigen Standort ausgewählt wurde. Sie ist wie die Straßheim Rose eine einfach blühende robuste Rose, die den Buchschlager Boden zu mögen scheint. Auch die Straßheim Rose trug reichlich Blüten.

Nachrichten aus dem Archiv

Die Ausstellung über Buchschlag und den Denkmalschutz, die eine Chronologie zur Entstehung des Denkmalschutzes vor Ort präsentiert sowie die Häuser der Ernst-Ludwig-Allee näher betrachtet, ist weiterhin im Foyer der Praxis Schüllermann, Buchschlager Allee 8 zu sehen. Gerne geben wir hierzu Auskunft, das Archiv ist jeden Dienstag von 10:00-12:00 geöffnet.

Ein besonderes Projekt war die Herausgabe eines Faksimiles. Das Buch von Dr. Fuchs über die Villenkolonie Buchschlag aus dem Jahre 1910 beschreibt die Schönheit und besondere Ästhetik unseres Ortes zutreffend und authentisch. Es ist immer noch eine zuverlässige Quelle, wenn man sich für die Architektur unserer Siedlung interessiert und antiquarisch längst vergriffen. Man kann es jetzt jedoch bei uns im Archiv erwerben!

Immer wieder werden Fotos, Briefwechsel und andere Dokumente im Archiv verwahrt, die in den Bestand integriert werden. Ständig sind wir auf der Suche nach authentischen Details an und in alten Buchschlager Häusern, die Zeugnis ablegen von der wechselvollen Geschichte unseres Ortes und seiner Bewohner.

Die Zeit der 60er und 70er Jahre wird im Zusammenhang mit Buchschlags erstem hauptamtlichen Bürgermeister Hans Meudt gerade näher betrachtet, denn im Oktober wird es eine Veranstaltung im Rahmen der 40 Jahrfeier Dreieichs geben, über die wir Sie rechtzeitig informieren werden. Hierzu haben wir regelmäßig Kontakt zu den Freunden Sprendlingens aufgenommen, mit denen wir bereits anlässlich der Ausstellung im Hofgut Rosenau schon erfolgreich zusammengearbeitet haben.

Thematisch geht es danach weiter mit dem Thema „Innenräume“, dass wir für die offenen Gärten 2018 aufbereiten wollen. Hierbei interessiert uns die handwerkliche Ausgestaltung von baulichen Details im Inneren der alten Villen.

Vorträge und Veranstaltungen

Die nächste Mitgliederversammlung des Geschichtsvereins findet am 4.Oktober statt, ebenfalls im Oktober diesen Jahres, am 25.10. ist eine Veranstaltung zur Gründung Dreieichs unter Hans Meudt geplant.

Am Sonntag, den 19. November, lädt Kim Bagus alle Interessierten, die ihren Vortrag über das Bauen in Buchschlag mit Denkmalschutz und Gestaltungssatzung im Frühjahr verpasst haben, in ihr Haus ein. Ermutigt durch die große Nachfrage hält sie dort den Vortrag nochmals, sozusagen in einem der vorgestellten Denkmäler selbst. Passend dazu zeigt das Archivteam seine Ausstellung zum Thema Denkmalschutz in Buchschlag, die bei den Offenen Gärten großen Anklang fand (siehe oben). Vortrag und Ausstellung um 17 Uhr im Falltorweg 4, der Eintritt ist diesmal frei, für Suppe und Getränke wird gesorgt, Spenden sind willkommen.

Der 1. Platz beim hessischen Denkmalpreis geht diesmal an die Unionskirche in Idstein. Was das mit Buchschlag zu tun hat? Die Restauration der Wandbilder, für die diese Kirche berühmt ist, hat Natascha Schmidt aus Buchschlag geleitet. Ein toller Erfolg, zu dem wir herzlich gratulieren! Auf jeden Fall wollen wir für die Vereinsmitglieder bald einen Ausflug nach Idstein organisieren und uns dort von Natascha Schmidt in ihre Arbeit einführen lassen.

Für das nächste Jahr sind bereits zwei Vorträge angedacht: einen über die Mathildenhöhe Darmstadt, einen über Ricarda Huch.

Unser vierteljährlicher Stammtisch im Ursprung findet regen Anklang und wird das nächste Mal am 6.November stattfinden.

Ihre Isabel Schilling, Dr. Dorothee Kaltenbach, Kim Bagus, Carlo Dammann, Bettina Otto, Christel Thomsen

Dreieich 17.08.2017

 

[powr-button id="d84aa788_1491381504360"]