Copyright 2018 - Geschichtsverein Buchschlag

Newsletter
______________________

Rund um den Schneckenbrunnen

IMG 9286 klein

 

Die bei dem Versuch, die Pumpe zu stehlen, entstandenen Schäden konnten behoben werden. Hierzu berichtet Martin Kaltenbach:

„Die große Restaurierung des Schneckenbrunnens wurde im Jahr 2012 abgeschlossen. Seither hat Frau Bagus den Betrieb und die Unterhaltung des Brunnens in dankenswerter Weise besorgt. Jetzt hatten sich schon wieder größere Schäden gezeigt. Zur Durchführung der notwendigen neuen Reparaturen hat sich eine kleine Arbeitsgruppe gebildet. Der stark beschädigte alte Brunnenschacht wurde erneuert, der Sensor für den Wasserstand durch einen Käfig gesichert. Das im Bereich der Becken stark geschädigte Mosaik wurde in mühsamer Handarbeit entfernt. Die Becken wurden mit einer haltbaren Brunnenfarbe grundiert.

Bis zum Brunnenfest am 11.Mai 2019 soll der endgültige, dauerhafte Anstrich der Beckenböden erfolgen. Anschließend wird die Brunnentechnik instandgesetzt werden.

Wer sich am Brunnenfest beteiligen möchte, kann sich per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Alle, die als „Brunnenputzer“ mitarbeiten wollen, um die regelmäßig notwendigen Reinigungen durchzuführen, mögen sich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  wenden.“

Die Rosen wurden zurückgeschnitten, sie haben bis auf wenige Ausnahmen den sehr trockenen Sommer gut überstanden. Zur besseren Pflege der Rosenbeete soll Erde an Stelle der Steine verfüllt werden. Dazu wird eine mit den Rosen gut verträgliche Begleitpflanze gepflanzt: Lavendel. Wir hoffen, dass so auch keine Steine mehr im Brunnen landen und Schäden vermieden werden.

Wir danken allen, die hierbei mit Hand anlegten.

Nachrichten aus dem Archiv

 

DSC 0131 2 klein

Mit einer Leihgabe konnten wir dem Institut Mathildenhöhe weiterhelfen, das eine Ausstellung über den Großherzog Ernst Ludwig von Hessen bei Rhein anlässlich seines 150. Geburtstages präsentiert. Gezeigt wird dort in Themenschwerpunkten, welch zahlreiche Facetten Ernst Ludwig zu bieten hat: Als Künstler, als Kommunikator und als Initiator, als der er nicht zuletzt die Villenkolonie Buchschlag in ihrer damaligen Form anlegen ließ und ästhetisch prägte.

Ebenfalls weiter helfen konnten wir Ottmar Günther mit einem Buch voll historischer Fotografien der Dreieicher Stadtteile, zu dem wir aus unserem digitalen Fundus einiges beisteuern konnten.

Unsere Platznot hält an und wir versuchen einen größeren Raum für unsere mittlerweile zahlreichen Archivalien zu bekommen.

Vorträge und Veranstaltungen

 

 20181003 100409 klein002

Am 3. Oktober haben wir zum ersten Mal am Dreieicher Stadtfest teilgenommen, bei dem wir uns als Verein vorstellten. Vor allem die „Offenen Gärten“ sind den Dreieichern ein Begriff, wir wollten Gelegenheit bieten, mehr über uns zu erfahren.

DSC 0014 klein 2

 

Der Ausflug in das Darmstädter Paulusviertel am 7.Oktober fand großen Anklang. Der Architekt Hans-Henning Heinz führte uns kundig durch das „Tintenviertel“, das so wie Buchschlag von Friedrich Pützer entworfen und geprägt ist. Die Führung endete in der von Pützer entworfenen Pauluskirche, die eine besondere Facette seiner Gestaltungsansätze zeigte.

DSC 0019 1 klein

 

Im November hielt der in Buchschlag lebende Prof. Dr. Walter H. Pehle einen Vortrag über sein Lebenswerk: Die „Schwarze Reihe“ - Bücher über die Zeit des Nationalsozialismus. Der langjährige Lektor des Frankfurter S. Fischer Verlages berichtete aus der Praxis seiner Programmarbeit.

Im Januar präsentiert der Geschichtsverein dann: Harry Keaton, „Wie der Minister die Jungfrau zersägte“, Der aus Buchschlag stammende Magier & Moderator Harry Keaton ist ebenfalls ein bekannter Buchautor. Er wird am 23. Januar 2019 über die heimlichen Parallelen zwischen Politik und Zauberei sprechen.

Offene Gärten 2019

Die offenen Gärten finden am Sonntag den 16.6.2019 von 11-18 Uhr statt, zentraler Veranstaltungsort ist der Garten in der Ernst-Ludwig-Allee 20.

Spaziergänge durch 110 Jahre Gartengeschichte: Alt gewachsene und neu angelegte Privatgärten der historischen Villenkolonie öffnen ihre Tore

Ihre Isabel Schilling, Dr. Dorothee Kaltenbach, Kim Bagus, Carlo Dammann, Bettina Otto, Christel Thomsen

Dreieich 05.11.2018